Denkweise und Programmiersprache

Ein Student schreibt: „Die Denkweise umstellen sollte man daher bei jeder neuen Programmiersprache. Ich habe oft gesehen, was passiert, wenn man es nicht tut und dann Programmiersprachen wie Perl so benutzt benutzt als sei es Java: es macht keinen Spaß, mit der Sprache zu arbeiten, wenn man ihre Denkweise nicht akzeptiert.“

Ist das nicht wunderschön formuliert? Als Dozent wird mir klar: Eigentlich ist schon alles da.