Software oder Organisation anpassen?

Wenn man Informatik-Systeme neu in eine Organisation bringt oder bestehende migriert, stellt sich immer die Frage, wer sich wem anpassen soll:

  • Soll die Software an die Gegebenheiten der Organisation angepasst werden?
  • oder…

  • Soll die Organisation an die Gegebenheiten der Informatik-Systeme angepasst werden?

Letztendlich ist dies eine Kostenfrage:

wpid-PastedGraphic2-2016-01-20-08-46.png

Dort, wo eine Softwareanpassung preiswerter ist, ist diese vorzuziehen. Dort, wo eine Organisationsanpassung preiswerter ist, ist jene vorzuziehen. Jedoch sind bei dieser Betrachtung auch die versteckten Kosten und die Folgekosten mit einzubeziehen. Das wiederum macht die Entscheidung komplex. Die Reduktion der Betrachtung auf eine betriebswirtschaftliche Größe war nur eine Pseudoreduktion.

Dennoch ist das Bild hilfreich: Es gilt die goldene Mitte zu finden: Software dort anpassen, wo sie sich einfach anpassen lässt und ansonsten die Organisation anpassen.

Aber was ist „einfach“? Für ein Genie ist vieles einfach, was für einen Normalo schwierig oder gar unmöglich ist. Daher kann man Programmierung eben doch nicht nach Indien auslagern („Outsourcing“, „Offshoring“). Wir brauchen auch Informatik-Genies im eigenen Land.