Schneller reagieren dank Open Source

Eine Open Source-Erfolgsgeschichte steht unter heute.de: „Flüchtlinge registrieren: Es könnte einfacher sein„: Während die öffentliche Hand und die ihr zuarbeitenden Firmen noch rätseln, wie man die Registrierung der Flüchtlinge softwaretechnisch schneller hinbekommt, hat Peter Kusterer in Mannheim auf der Open Source-Basis des Sahana-Projektes in nur vier Tagen zusammen mit einem Freiwilligen-Team eine Lösung erstellt, die auch funktioniert und nun eingesetzt wird. Die Mannheimer Aufnahmestelle für Flüchtlinge wird nun damit komplett verwaltet.

Weiter heißt es auf heute.de: „Im Bundesministerium des Inneren will man diese Vorteile allerdings nicht sehen. Zu stark sind die Vorbehalte gegen Open Source Software. Die Ministerialen setzen lieber auf teure kommerzielle Lösungen.“

Eine Antwort auf „Schneller reagieren dank Open Source“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.